Oxen. Gefrorene Flammen

Veröffentlicht: August 2018 - Verlag: dtv Verlag - Seiten: 546

Der dritte Teil ab august 2018 bei dtv Verlag

Der dänische Kriegsveteran Niels Oxen ist vermutlich bei einem Unfall auf dem Meer ums Leben gekommen. Tatsächlich hat er sich auf einer kleinen Insel an der schwedischen Schärenküste von seinen schweren Verletzungen erholt und steckt im Dilemma seines Lebens:
Entdecken die Leiter des heimlichen Machtnetzwerks Danehof, dass ihr Attentat auf ihn fehlgeschlagen ist, werden sie eine wahre Menschenjagd einleiten, um ihn zu töten.
Entdeckt die dänische Polizei, dass er am Leben ist, wird nach ihm gefahndet werden und er wird eines Mordes angeklagt werden, den er nicht begangen hat. Dennoch beschließt Oxen, den Versuch zu unternehmen, die Schuldigen zu entlarven. Tut er es nicht, ist er zu ewiger Flucht verdammt – ohne die Möglichkeit, seinen Sohn wiederzusehen.
Konfrontiert mit einer unmöglichen Aufgabe, setzt er sich mit seiner ehemaligen Partnerin Margrethe Franck vom Geheimdienst der dänischen Polizei, PET, in Verbindung, die jedoch entlassen worden ist und als Tellerwäscherin in einem Hotel und als Kassiererin arbeitet. Oxen und Franck tun sich wieder mit dem ehemaligen PET-Leiter Axel Mossman und dessen Neffen zusammen.
Der Kampf gegen Danehof hat für sie alle fatale Konsequenzen gehabt und sie können nur dann ihr Leben zurückerobern, wenn sie diese dunklen Männer besiegen. Aber wie bekämpft man einen unsichtbaren Feind?

Gefrorene Flammen ist eine Fortsetzung der zwei ersten Bände in der Serie mit Niels Oxen, Das Erste Opfer und Der dunkle Mann.

Oxen. Gefrorene Flammen

Video

Youtube

Youtube

Rezensionen

So kurz kann man es sagen: Klasse ...

Jens Henrik Jensen übertrifft sich selbst in seinem dritten Buch in der Serie über den hoch dekorierten Elitesoldaten Niels Oxen. ”De frosne flammer” (Die gefrorenen Flammen) trieft vor Spannung, sprudeln vor Action, wimmeln nur so von spannenden Personen – alles so erzählt, dass man es nur so beschreiben kann: Das Buch hat Klasse.
... Mit einem guten Buch ist es wohl wie mit großer Kunst: Es kann schwer sein zu definieren, warum es so gut ist. Aber wenn man auf eines trifft, gibt es keinen Zweifel. Qualität hat ihr eigenes Leben. Sie wirkt durch die Art und Weise, wie sie uns berührt. Und so ist es mit Jens Henrik Jensens neuem Roman ”De frosne flammer”.
(...) Alle werden den herrlichen Duft von Qualität wahrnehmen können.
... In der mittlerweile unüberschaubaren Menge von dänischen Krimiautoren gibt es nur wenige, die an Jensen herankommen. Zusammen mit Jussi Adler-Olsen nimmt er den Spitzenplatz ein.
... Diese Eigenschaft, einerseits Spannung zu schaffen, über Gewalt und Tod zu schreiben, und andererseits Menschen in Licht und Schatten zu zeigen – und eine überraschende, stille Wehmut und Poesie inmitten des Dramas – kennzeichnet den großen Verfasser, der mehr kann als Spannung schaffen. Jens Henrik Jensen besitzt diese Eigenschaften. Darum ist es ein wahres Vergnügen, seine Romane zu lesen.
(Auszug)

 

Rezension lesen...


Überzeugend und ergreifend

... Es wird eine tolle Jagd, vollendet mit Intrigen, Heimlichkeiten und Betrug, Soldatenschläue und rasante Action – alles erzählt mit einem Einfühlen in das stolze, gemarterte Gemüt des ehemaligen Soldaten, der eine echte Heldenerzählung mit bösen Feinden und treuen Freunden schildert.
... Thriller über heimliche Machtorgane gibt es dutzendweise, aber nur selten überzeugen und ergreifen sie so wie Jensens Trilogie. Denn er kann dosieren und mit Überblick und Einsicht in mehr als Nahkampftechniken schreiben – und so hat sich die ganze Serie ihre fünf Sterne redlich verdient.
(Auszug)

Rezension lesen...


Termine absagen und Füße hoch

... Das Buch ist gut geschrieben, die Handlung ist lebendig und fesselt die Leser schon auf der ersten Seite. Genau wie die zwei Vorläufer war dies ein Roman, der sich fast von alleine las, ich konnte ihn ganz einfach nicht zur Seite legen, bevor ich die letzte Seite umgeblättert hatte.
... Es ist Spitzenunterhaltung, herrlich komponierte Konspirationstheorien, viele Vermutungen und ungelöste Rätsel, die den Leser die ganze Zeit fesseln. Und zum Schluss laufen alle Fäden zusammen, spielend leicht und selbstverständlich. Messerscharfes Plot, solide Protagonisten und eine Handlung, die im dritten Roman in Folge durchdacht ist bis zur letzten Seite.
Ich bleibe dabei, dass JHJ Dänemarks bester Autor seines Genres ist, er zementiert es mit diesem super Roman und dann bleiben nur noch zwei Dinge: das schreckliche Warten auf den nächsten Roman von JHJ und dann: Termine absagen, Füße hoch und Tür auf zur dänischen Machtelite – noch ein Roman, um den man nicht herumkommt.
(Auszug)

Rezension lesen...


Was sagen die Leser?

Danke!!!!!!!!! Danke für 3 Tage intensiven Lesens deines neuen Buchs... Herrlich, mit Oxen unterwegs zu sein. Manchmal staunende Verwunderung über die Entwicklung, aber empfehlenswert zu lesen...
♦ Hanne Birthe Jensen

Es ist so extrem gut, sitze nur da und denke mehr, mehr, mehr, es muss einfach mehr mit Oxen & Co. kommen... Es kann unmöglich zu Ende sein.
♦ Annette Jørgensen

Was meinen Sie?

bubblemedia